Kleiner Aufwand für Sie – große Wirkung für alle.

Sie haben ein Problem, für die Sie sich Verbesserungen, neue Strategien oder ein neues technisches Verfahren wünschen? 
Doch das alles müsste erst mal entwickelt und erforscht werden? 
Und dazu fehlen Ihnen leider die finanziellen und personellen Ressourcen?

Dann nutzen Sie den Service der KME und reichen Sie Ihr Thema bei uns ein! Und wenn Ihr Thema auch für andere Betriebe der bayerischen Metall- und Elektroindustrie von Interesse ist, stehen die Chancen gut, dass wir in Zusammenarbeit mit Ihnen, renommierten Hochschulen sowie Instituten die Forschung organisieren und finanzieren. 

Nutzen Sie diesen Service, der Ihren Wettbewerbsvorsprung sichert. Er kostet Sie nichts, bringt aber viel!

Rechnen Sie mit erstklassiger Unterstützung.

Wir wissen um die Schwierigkeiten, die kleine und mittelständische Unternehmen haben, wenn es um die Mittel und die Menpower für Forschung und Entwicklung geht. Deshalb unterstützen wir Sie kompetent und umfassend: Wir finden die geeigneten Forschungspartner und vergeben Forschungsaufträge, deren Ergebnisse für eine Vielzahl von Unternehmen relevant sind. Die Erkenntnisse stellen wir im Anschluss allen bayerischen M+E Unternehmen zur Verfügung.

Filtern nach
Merkliste
Sie haben die Möglichkeit, alle Forschungsprojekte, die Sie zu Ihrer Merkliste hinzugefügt haben, gesammelt als ZIP-Datei herunterzuladen.
Sortieren nach
Date
Title
4 Treffer
  • Evolutionäre Roboterentwicklung

    03.März 2020 | Produktion / Logistik

    Forschungsfelder: Maschinen- und Anlagenbau, Automobilindustrie, Elektrotechnik, Medizintechnik, Metallverarbeitung

    Die kundenindividuellen Produktstrukturen von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) sind vielfach durch schwierige Montageaufgaben charakterisiert. Der bayernweite Mangel an Fachkräften ist besonders für die Betriebe eine zentrale Herausforderung, deren komplexe Fertigungsprozesse bislang kaum automatisierbar sind. In diesem Kontext eröffnen jüngste Innovationen bei Benutzbarkeit, Fertigkeit und Kosten von Leichtbauroboten neue Chancen. Feinfühlige, der Interaktion fähige Leichtbauroboter unterstützen die schnellere und flexiblere Produktion bei konstant hoher Qualität und können dazu beitragen, ausgelagerte Produktionskapazitäten zurück nach Deutschland zu holen. Der nächste logische Meilenstein in der intelligenten Automatisierung ist daher der industrielle Einsatz sensibler und leistungsfähiger Roboterhände in Symbiose mit feinfühligen Leichtbaurobotern.

  • Neudenken von Montagewerkzeugen – Das ExoTool

    03.März 2020 | Produktion / Logistik

    Forschungsfelder: Automobilindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Elektrotechnik, Metallverarbeitung

    Kann eine jahrhundertealte Industrie mit Human-Centered Design revolutioniert werden?

  • Augmented Reality zur interaktiven Nutzbarmachung von Gebäude- und Produktionsdaten über Building Information Modeling

    03.März 2020 | Produktion / Logistik, Methoden

    Forschungsfelder: Maschinen- und Anlagenbau, Automobilindustrie, Informations- und Kommunikationsindustrie, Elektrotechnik, Medizintechnik

    Reduzierung des Zeitbedarfs für Datenbeschaffung sowie für Abstimmungsaufwände im Kontext von Umplanungen und Verbesserungsmaßnahmen in der Produktion durch Schaffung eines ganzheitlichen, digitalen Modells mittels BIM sowie dessen einfache und interaktive Nutzbarmachung durch Augmented Reality.

  • Potenziale der Additiven Fertigung mit metallischen Werkstoffen nutzen – Integration von Konstruktion und Simulation des additiven Fertigungsprozesses

    26.Juli 2019 | Methoden, Produktion / Logistik

    Forschungsfelder: Maschinen- und Anlagenbau, Automobilindustrie, Elektrotechnik, Medizintechnik

    Eine neue Herangehensweise für die effiziente Konstruktion von additiven Bauteilen zur Erreichung einer „First- Time-Right“-Fertigung